lo kulturspinnerei 568

  • 1. Bodensalon
  • Mo. 3.6.2024, 18 Uhr
natur

gr katufarbe gesellschaft

Ohne Boden bodenlos.

Die essentielle Bedeutung des „Drecks“ unter unseren Füßen! – Dr. Rainer Dambeck

Böden stellen im übertragenen Sinn die dünne Haut der Erde dar und gehören, wie Wasser und Luft, zu den absoluten Lebensgrundlagen des Menschen. Bodenentwicklung braucht Zeit und folgt einem Wirkungsgeflecht verschiedener Einflussfaktoren. Die Entstehung der Böden in den Mittelgebirgen begann mit der nacheiszeitlichen Wärmephase des Holozäns vor ca. 11.700 Jahren. Einführend wird die ökologische Relevanz des Bodens in einem Vortrag mit Bezug zum Vogelsberg veranschaulicht. Der anschließende Workshop greift die Thematiken vertiefend auf und bietet Raum für Überlegungen zum schonenden Umgang und die nachhaltige Sicherung der Ressource Boden.

Rainer Dambeck ist Diplom-Geograph und seit 1997 am Institut für Physische Geographie der Goethe-Universität Frankfurt am Main beschäftigt, aktuell in der Funktion als Studiengangkoordinator und Dozent. Sein Forschungsinteresse gilt in besonderem Maße der Frage, wie der wirtschaftende Mensch die Bodenlandschaft beeinflusst hat. In der Lehre deckt er verschiedene Themenfelder ab (u.a. Bodenkunde, Stadtklima, Klimaanpassung), wobei ihm die Verknüpfung der Fachinhalte mit Nachhaltigkeitsansätzen ein exponiertes Anliegen ist.

_________________________________

Das BNE-Netzwerk Vogelsberg „Nachhaltigkeit lernen im ländlichen Raum“ veranstaltet in Kooperation mit der vhs des Vogelsbergkreises eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen „Bodensalon“. Gefördert wird die Veranstaltungsreihe durch das Hessische Landwirtschafts- und Umweltministerium. An vier Abenden im Juni, Juli, September und Oktober widmen wir uns dem Thema Boden aus verschiedenen Perspektiven und lassen vier Expert:innen aus den Bereichen zu Wort kommen. In gemütlicher Atmosphäre in der Kulturspinnerei in Lauterbach kommen wir im Anschluss an die Impulsvorträge miteinander ins Gespräch darüber, welche Rolle der Boden für uns im Vogelsberg spielt und was wir tun können, um ihn zu schützen.

Die Termine, Themen und Referent:innen der drei anderen Bodensalons sind - sie finden alle von 18 - 21 Uhr in der KulturSpinnerei statt:

Donnerstag, 4. Juli: Dr.Anita Idel (Autorin, u.a. „Die Kuh ist kein Klimakiller“): Klimaschützerin auf der Weide: Die Kuh. Potenziale nachhaltiger Beweidung für Bodenfruchtbarkeit, biologische Vielfalt, Klimaentlastung und die Welternährung 

Donnerstag, 5. September: Johannes Euler (Naturschutzgroßprojekt Vogelsberg): Auf festem Grund: Wie intakte Böden die Basis für stabile Ökosysteme bilden

Dienstag, 8. Oktober: Lucas Kohl (Weidehof, Gilserberg): Boden(t)räume: Optimierung der Bodenfruchtbarkeit – Erkenntnisse aus Praxis und Forschung

lo bne

 gr 240603 1bodensalon

lo azn

lo vhs

lo hmuwfjh

  • Mo. 3.6.2024, 18 Uhr
  • Ort

    Kulturspinnerei

    Lauterstr. 3
    36341 Lauterbach

  • Veranstalter BNE-Netzwerk Vogelsberg, VHS